Tango Argentino

Tanz als Ausdruck von Leidenschaft, Schmerz und Melancholie.

Leidenschaft, Schmerz und Melancholie – der Tango Argentino ist ein Tanz voller roher Emotionen. Entwickelt hat sich diese Tanzrichtung in den Armenvierteln von Buenos Aires, Argentinien, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Mithilfe des Tanzes drückten die damaligen Einwanderer aus Italien und Spanien ihre Lebenslage aus.
In Buenos Aires liegt der Tango Argentino den Einwohnern im Blut – gleich dem Wiener Walzer in Österreich. Doch mit der Zeit trat der Tanz auch in Europa seinen Siegeszug an und wurde allerorts salonfähig.

Da er immer zu zweit getanzt wird, ist eine Anmeldung nur paarweise möglich.


Kurse werden geladen...